Einrichtung der Werkstatt / DIY Werkbank

Der Coworking Space am Seerhein. Analog mit Werkzeug oder Digital am Rechner. Eine richtige Ideenschmiede

zu jeder Werkstatt gehört eine entsprechende Werkbank.
Im Internet bin ich auf einen interessanten Plan gestoßen.
https://www.autoschrauber.de/00219/werkbank_bauplan_zeichnung
Er hatte einen Plan gezeichnet den ich mir gut für die Werkstatt vorstellen konnte. Er hat auch viele gute Tips zum schweißen auf Lager.

Bauplan
Zeichnung

Im Anschluss habe ich bei dem Eisenwaren Großhandel um die Ecke den Stahl gekauft. Der Stahl kommt in der Regel in 6 Meter länge. Der Stahlhandel kann mit etwas Vorlaufzeit auch alles laut Zeichnung zuschneiden. Zu der Zeit hatte ich noch keine Metallbandsäge. Wäre also eine Option gewesen. Ich wollte alles selber machen und habe alle Schnitte mit der Flex gemacht.

Bild von einer Werkbank
1. Ich fange mit den Rahmen an
Bild von einer Werkbank
2. Die Rahmen werden im Anschluss zu einem Korpus zusammen geschweißt
Bild von einer Werkbank
3. Schweißnähte polieren
Bild von einer Werkbank
4. Hochzeit von dem Rahmenteilen zum fertigen Korpus, und wieder Schweißnähte polieren
Bild von einer Werkbank
5. weitere Verstrebungen für Schubladen und Auflagefläche für die Arbeitsplatte anbringen
Bild von einer Werkbank
6. Lackierung in Kornblau
Bild von einer Werkbank
7. Anpassung der Regalböden
8. Jetzt noch Schubladen bauen und entsprechend einbauen
fertig
Werkbank

Ausstattung:
Schutzgas Schweißgerät
Magnet Winkel
Stahlmaßstab
wasserfester Stift
Schlosserwinkel
Wasserwaage von Stabila
Akku-Flex
Fächerscheibe
Schruppscheibe
Schutzbrille von Uvex
Bremsenreiniger
Montagehandschuhe
Pinsel
Tauchsäge Festool REBQ TS55 plus
Metallbandsäge

Material:
L-Profil Stahl 40x40x4 für die Beine
und L-Profil 25x25x3 für die Querverbindungen
Stahl kommt vom Eisengroßhandel Graner in Konstanz
Regalböden vom Obi
blauer Metalllack aus dem Obi
Tischplatte 28mm Buche Leimholz aus dem Obi